Von der Vision zur Aktion
Café und Kultur unter Bäumen
Nach fast zwei Jahren Bauzeit wurde das Forsthaus am 28.02.2015 mit einer kleinen Feier eröffnet. Ab 01. März steht es allen Besuchern zum Kennenlernen, Speisen, Spielen und Übernachten offen.

 Hauspthaus Innenleben 1 Innenleben 2

Das denkmalgeschützte Forsthaus gehört zum Ensemble der Schlossanlage von Sommerswalde, ist aber ein eigenständiges Grundstück. Es steht seit ca. 2002 ungenutzt leer. Das Schloss selbst ist durch einen anderen Eigentümer bereits einer Nutzung zugeführt.

Die Wiedernutzung des Forsthauses als Einrichtung für Gäste und Einwohner belebt das Ensemble weiter und schafft ein zusätzliches touristisches Angebot (Umbau Forsthaus-MAZ, 16.01.2013). Im Erdgeschoß des ehemaligen Forsthauses wird eine gemütliche Caféteria entstehen. Im Obergeschoß können Gäste in zwei Ferienwohnungen übernachten und ein paar Urlaubstage verbringen. Der große Außenbereichund der Garten kann von den Besuchern genutzt werden, vorgesehen sind Spielanlagen wie Schachbrett und Boule. In den Wintermonaten soll das Forsthaus selbst auch zum Spielen einladen- mit Kartenspielturniere, Gedächtnistrainings u. ä. kann ein jeder seiner Leidenschaft frönen. Die große Scheune gegenüber wird zu einem Sommertheater mit einer kleinen Kunstbühne (max. 50 Gäste) umgebaut. Das Obst der Streuobstwiese mit Himbeer- und Brombeerhecken soll in der Caféteria verarbeitet werden.

Hier entstehen Caféteria und Ferienwohnungen Umbau der Scheune zu Veranstaltungsort

Mitte März 2014 war Richtfest am ehemaligen Forsthaus.

Baufortschritt richtfest Richtfest