Von der Vision zur Aktion
Stichtage
E L E R  (RiLi-Nr. 2.1 bis 2.4)

Von der LAG werden Stichtage (siehe entsprechende Jahreszahl) für die Einreichung von Projekten unter den Richtlinienpunkten A bis D bekanntgegeben, zu denen mindestens eine vollständig ausgefüllte und unterschriebene Projektbeschreibung beim Regionalmanagement (RM) vorliegen muß.  → siehe hier

Nach Prüfung der Projektbeschreibung nimmt das RM zwecks detaillierterer Informationen und Rückfrage zum Projekt Kontakt zum Projektträger auf.

Auf der nächsten Mitgliederversammlung nach dem bekanntgegebenen Stichtag werden die bis dahin qualifizierten Projekte (Baugenehmigung, Eigentum, Unternehmenskonzept, Finanzierung, ...) von den Mitgliedern bevotet. Ein positives Votum ist Voraussetzung für eine Förderantragstellung.

Die anonymisierten Ergebnisse der Bevotung werden unter den entsprechenden Jahreszahlen auf den folgenden Seiten bekannt gemacht.

!!! NEU: Für Vorhaben nach den Nummern 2.1 bis 2.4 wird der Vorhabenbeginn mit dem Tag der Einreichung eines formgebundenen Förderantrages zugelassen. Mit dem Antrag ist ein positives Votum der LAG vorzulegen.


A u ß e r h a l b   E L E R  (
RiLi-Nr. 2.5)

Anträge für Vorhaben nach Richtlinienpunkt E können im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2021 beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) gestellt werden. Das Regionalmanagement ist über Anträge zu informieren, da die LAG zu diesen Projekten eine Stellungnahme abgeben muß. Tagaktuelle Hinweise zum Antragsprozedere finden Sie auf der Seite des MLUK.

!!! NEU: Für Vorhaben nach Nummer 2.5 wird der Vorhabenbeginn mit dem Tag der Veröffentlichung der zur Förderung ausgewählten Projekte zugelassen.