Von der Vision zur Aktion
Chancen für Startups
Der Fachtag am 20.09.2018 in Neuseddin zeigt die Chancen für Startups im ländlichen Raum auf und nimmt
deren Potenziale für die Entwicklung des ländlichen Raums in den Fokus. Welchen Beitrag leisten sie zur wirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Erneuerung und Zukunftsfähigkeit des regionalen Marktes? Neben Gründungen aus Hochschule und Wissenschaft, von gewerblichen und Handwerksbetrieben zeigt sich ein seit Jahren zunehmender Trend von Gründungen Kreativschaffender auf dem Land und von unkonventionellen Vorhaben mit neuartigen Ideen. Diese schätzen Freiräume und Gestaltungsmöglichkeiten auf dem Land genauso wie schöpferische Ruhe und Weite. Dennoch benötigen sie, soll der Einstieg in den Markt erfolgen, Anbindung an Straße und Internet, Handelspartner und Fachkräfte.

Welches Umfeld, welche Kooperationen brauchen Start-Ups im ländlichen Raum, um sich etablieren und wachsen zu können, und welche Strategien haben Kommunen und Regionen, um sie zu unterstützen? Was ist zu tun, damit sich im Zuge des Gründungsgeschehens die Branchen vor Ort weiterentwickeln und regionale Wertschöpfung verankert wird? Die LEADER-Förderung für den ländlichen Raum schaut genau auf diesen Punkt. Hier gilt es, die Übereinstimmung der Geschäftsziele des geplanten oder jungen Unternehmens mit den  regionalen Entwicklungszielen zu finden und daraus ein maßgeschneidertes Fördervorhaben zu entwickeln. (Anmeldung online unter Fachtag Start-Ups). (Quelle: Heimvolkshochschule Seddiner See, 08.08.2018)